By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Creaform kündigt strategischen OEM-Vertrag mit Ottobock an

Creaform kündigt strategischen OEM-Vertrag mit Ottobock an

5. September 2017

Strategische Partnerschaft weitet die Verfügbarkeit und den Vertrieb des 3D-Scanners Health Care Partner (HCP) von Creaform auf das Gesundheitswesen und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland aus

Creaform, ein weltweit führender Anbieter im Bereich tragbarer 3D-Messtechniklösungen und Engineering-Services, gibt mit Freude bekannt, dass er einen Erstausrüstervertrag (OEM) mit dem weltweit führenden Unternehmen für Orthesen und Prothesen (O&P) aus Deutschland, der Otto Bock HealthCare GmbH, unterzeichnet hat. Der HCP 3D-Scanner von Creaform wird einen wesentlichen Bestandteil des „3D-Design“-Systems von Ottobock in ihren stationären Behandlungszentren darstellen, wo er als digitales Bilderfassungssystem fungieren wird, mit dem schnellere und präzisere Resultate erzielt werden können.

Die erwiesene Leistungsfähigkeit und Akzeptanz des HP-Scanners in der gesamten Branche sowie seine technische Überlegenheit und Benutzerfreundlichkeit haben Ottobock überzeugt, Creaform den Mitbewerbern vorzuziehen.

„Ottobock hat sich die Zeit genommen, unseren HCP-Scanner gründlich zu testen und ihn mit den anderen Scannern auf dem Markt zu vergleichen, und hat den HCP als beste Technologie für die Umsetzung ihrer Lösung ausgewählt.“, erklärte Peter Warburton, Business Development Manager bei Creaform.

Fabian Thön, der Produkt-Manager für CAD-CAM-Produkte bei Ottobock, begrüßte den Vertrag und sagte: „Die Technologie von Creaform passt perfekt zum Konzept der stationären Behandlungszentren von Ottobock. Die Kombination der innovativen Lösungen für 3D-Scantechnik von Creaform mit den hochqualitativen und technisch herausragenden medizinischen Technologieprodukten und Leistungen für Orthesen und Prothesen von Ottobock werden Menschen mit Behinderungen dabei helfen, ihre Mobilität zurückzuerlangen.“

Der HCP-3D-Scanner macht unangenehme und komplizierte Gipsmodelle unnötig und bietet berührungsfreies, nichtinvasives 3D-Scannen von Gliedmaßen, damit Patienten so wenige Unannehmlichkeiten wie möglich zugemutet werden.Die extrem kurzen Scansitzungen stellen kurze Beratungsgespräche, minimale Wartezeiten für Patienten und eine höhere Anzahl von Patienten, die täglich behandelt werden können, sicher.Weitere Informationen zum Scanner für den Medizinbereich von Creaform stehen hier zur Verfügung.

Im Oktober 2017 wird der HCP-Scanner von Creaform, der als „3D-Design-Scanner“ von Ottobock präsentiert wird, in die Dauerausstellung von Ottobock am Hauptstandort der Gesellschaft in Duderstadt in Deutschland aufgenommen. Siehe www.ottobock.de für einen Überblick über das Unternehmen.

 

Über Creaform

Creaform entwickelt, fertigt und vertreibt tragbare 3D-Messtechnologien und hat sich auf

3D-Engineering-Services spezialisiert. Das Unternehmen bietet innovative Lösungen für alle erdenklichen Einsatzgebiete wie 3D-Scanning, Reverse Engineering, Qualitätsprüfung, ZFP, Produktentwicklung und numerische Simulation (FEA/CFD). Die Produkte und Dienstleistungen von Creaform sind auf eine Vielzahl von Branchen ausgerichtet, darunter die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Konsumgüter, Schwerindustrie, Gesundheitswesen, Fertigung, Öl und Gas, Energieerzeugung sowie Forschung und Bildung.

Creaform hat seinen Hauptsitz mit Produktionsstätten in Lévis, Québec (Kanada), betreibt Innovation Centers in Lévis und Grenoble (Frankreich) und hat Büros in den USA, Frankreich, Deutschland, Brasilien, China, Japan, Indien, Südkorea und Singapur. Creaform ist ein Geschäftsbereich von AMETEK Ultra Precision Technologies, einem Unternehmensbereich des weltweit führenden Herstellers elektronischer Instrumente und elektromechanischer Geräte AMETEK Inc., der einen Jahresumsatz von ca. 4,0 Milliarden US-Dollar erzielt.

www.creaform3d.com