By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Creaform veröffentlicht Pipecheck 4.0 mit einem neuen Assistenten für noch mehr Benutzerfreundlichkeit

Pipecheck_4.0

12. Oktober 2016

Diese neue Version von Pipecheck bietet eine bisher unerreichte Benutzerfreundlichkeit für ZFP-Techniker und Benutzer auf allen Ebenen.

Creaform, weltweit führender Anbieter von tragbaren 3D-Messlösungen und Engineering Services, hat heute die Veröffentlichung von Pipecheck Version 4.0 angekündigt.

Aufbauend auf der leistungsstarken und extrem exakten ZFP-Software für die Beurteilung der Rohrteilungsintegrität von Pipecheck bietet diese neueste Veröffentlichung wichtige Verbesserungen der Benutzeroberfläche und macht somit die Nutzung für Techniker einfach. Ganz egal, ob Anfänger oder erfahrene Experten: Jeder Benutzer kann von Pipecheck 4.0 profitieren, und zwar in jeder Stufe der Arbeitsabläufe.  

Pipecheck 4.0 zeichnet sich durch einen einfachen Pipecheck-Assistenten aus, mit dem die Benutzer folgende Vorteile nutzen können:

  • Geführte Arbeitsabläufe für die Beurteilung von Korrosion und mechanischen Schäden mit Schritt-für-Schritt-Prozessen passend zu den Zielen des Kunden; Pipecheck 4.0 bietet vorkonfigurierte Arbeitsabläufe und die Möglichkeit, eigene vereinfachte Arbeitsabläufe zu erstellen und sie für die zukünftige Nutzung zu speichern.
  •  Eine verbesserte, benutzerfreundliche Oberfläche, auf der die Parameter und Schritte des Nutzers sorgfältig erläutert werden.
  • Tipps und Tricks zur optimalen Verwendung von Pipecheck und zur Erzielung schneller und exakter Ergebnisse.

Pipecheck 4.0 hilft bei der Reduzierung von Lernkurven und Schulungszeiten, damit Ingenieure und Techniker die Lösung schnell für ihre auftragsentscheidenden ZFP-Anforderungen einsetzen können.

„Pipecheck ist in der Branche für seine Geschwindigkeit, Genauigkeit und Flexibilität bei der Erzeugung von 3D-Messungen für die Analyse von Korrosions- und mechanischen Schäden an Rohrleitungen bekannt,“ erläutert Jérôme-Alexandre Lavoie, Produktmanager bei Creaform. „Jetzt bringen wir eine ganz neue Ebene der Einsatzfähigkeit ins Spiel. ZFP-Dienstleister können sich nun auf ein ausgefeiltes Softwaremodul verlassen, das sich bei allen Arten von Vor-Ort-Prüfungen sowie bei der Erkennung und Beschreibung von Rohrschäden als unglaublich benutzerfreundlich erweist. Pipecheck 4.0 hilft Dienstleistungsunternehmen dabei, die wichtigen Informationen zu sammeln, die sie für ihre Entscheidungen benötigen.“

Pipecheck 4.0 kann in Kürze bestellt werden. Wenn Sie selbst einen Einblick in diese neue Version erhalten möchten, melden Sie sich für eines unserer Webinare am 15. oder 17. November 2016 an.