Beurteilung von Korrosionsschäden an Rohrleitungen – ASME B31G-konform

Sichere und zuverlässige Rohrkreisläufe sind in der Rohrleitungsindustrie sowohl für den Betrieb als auch für die Wartung von grundlegender Bedeutung. Anbieter von Diensten zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (ZFP) ebenso wie Anwender setzen viel daran, Rohöl, Erdgas, Erzeugnisse aus raffiniertem Erdöl sowie Flüssiggas sicher in ihren Netzen zu transportieren. Zu einer effektiven Vermeidung von Störungsfällen gehören das Rohrleitungsintegritätsmanagement, Prüfungen, Korrosionsschutz, Überwachung, Leckageerfassung und allgemeiner Schutz vor Schäden.

Creaform bietet innovative und hochwirksame Alternativen zu traditionellen ZFP-Methoden, die in der Öl- und Gasindustrie weit verbreitet sind. Die Lösung von Creaform für die Beurteilung von Korrosionsschäden bietet Zuverlässigkeit über die derzeitigen gesetzlichen Anforderungen hinaus, die ASME B31G entsprechen. Anwendungen zur Beurteilung von Korrosionsschäden an Rohrleitungen umfassen:

  • Drei- und zweidimensionale Materialverlust-Farbkarte
  • Automatisch angewendete Interaktionsregeln
  • Berechnung des Berstdrucks (B31G, B31G geändert, effektiver Bereich)

Neben Sicherheitsfragen ist auch die Prävention vor Korrosion und anderen Schäden entscheidend für die langfristige Erhaltung bestehender Rohrleitungsinfrastrukturen.