Beurteilung von hagelschäden an flugzeugen

Die Analyse der Auswirkungen von Hagelschäden auf die Aerodynamik eines Flugzeugs ist sehr komplex. Die Möglichkeit, eine sehr genaue Analyse durchzuführen, ist allerdings – buchstäblich – lebenswichtig. Form und Größe der Defekte variieren je nach der Intensität des Hagelsturms. Die gängigste Methode zur Analyse der Schadenshöhe ist daher die geometrische Messung (Länge, Breite und Tiefe) aller Dellen an einem Flugzeug. Auch in Fertigungslinien gibt es die Notwendigkeit einer Geometriekontrolle. Fluggesellschaften, deren Hauptanliegen die Sicherheit ihrer Passagiere ist, müssen genaue, effiziente und prüffähige Lösungen finden.

Dank der leistungsfähigen Integritätsbeurteilung durch 3D-Scans können Ingenieurteams für Luft- und Raumfahrt eine große Menge sehr genauer Daten erfassen, um eine ausführliche Beurteilung von Hagelschäden durchzuführen. 3D-Scans bieten entscheidende Vorteile wie hohe Präzision, Reproduzierbarkeit, Rückverfolgbarkeit, Transportierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Außerdem wird Benutzern so ermöglicht, Defekte gemäß selbst konfigurierbarer Kriterien zu erfassen und zu messen sowie die Daten als Excel-Tabelle, im PDF- und anderen Formaten zu exportieren. Die ZFP-Lösungen von Creaform können die Dauer für die Beurteilung von Flugzeugschäden um 80 % reduzieren und das Risiko menschlichen Versagens verringern.