By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Neues Creaform Pipecheck 6.1-Software-Release für ZFP in der Öl- und Gasindustrie

Creaform releases Pipecheck 6.1

10. März 2021

Das neuste Upgrade ergänzt mehrere Funktionen für Zeit- und Kosteneinsparungen, von denen alle Beteiligten profitieren können, von den ZFP/NDE-Serviceunternehmen bis zu Eigentümern von Öl- und Gasressourcen.

Lévis, Québec, 11. März 2021 Creaform, der weltweit führende Anbieter von automatisierten und tragbaren 3D-Messtechniklösungen sowie Engineering Services, gibt die Veröffentlichung ein neues Pipecheck 6.1-Software-Release bekannt. Es handelt sich um ein umfassendes Software-Upgrade zur Beurteilung der Integrität von Rohrleitungen. Mit aktueller Technologie für ZFP-Lösungen für die Öl- und Gasindustrie bietet diese Version neue und verbesserte Funktionalitäten.

Pipecheck 6.1 bleibt auch weiterhin die sicherste ZFP-Lösung für die Beurteilung der Integrität von Rohrleitungen. Sie bietet eine komplette 3D-Visualisierung der inneren und äußeren Oberflächen und gewährleistet so die Integrität von Rohrleitungen und die öffentliche Sicherheit. In Kombination mit den 3D-Scannern der Produktreihen HandySCAN 3DTM oder Go!SCAN 3DTM ist Pipecheck die von ZFP-Serviceunternehmen bevorzugte Lösung. Hier einige der wichtigsten Funktionen:

  • Verbesserte Kapazitäten: Die neue Version ermöglicht deutlich größere Durchmessermessungen für Objekte wie Lagertanks, Druckbehälter, Waggons etc., wodurch sich neue Marktchancen in der Transport- und Raffinerieindustrie eröffnen.
  • Zeit- und Kosteneinsparungen: Ab sofort brauchen Sie keine zusätzlichen Bilder mehr, um die Inspektionsberichte zu ergänzen. Beim Einsatz mit dem Go!SCAN 3D erhalten Sie komplette 3D-Bilder mit Geometrie, Farben, Texturen und sogar Beschriftungen.
  • Benutzerunabhängigkeit: Die neue Funktion ‚Schweißnahtauswahl‘ und die bekannte virtuelle Lochnarbenlehre machen manuelle Operationen überflüssig, die normalerweise Fachwissen und Erfahrung erfordern.
  • Flexibilität und Vielseitigkeit: Pipecheck 6.1 bietet Bewertungsfunktionen für verschiedene Arten von Beschädigungen an Rohrleitungen (Korrosion, mechanische Schäden, Radius, Falten, Ovalität etc.), Zuordnung der In-Line-Inspektion (ILI) und Datenimport von Ultraschallprüfungen (UT) für eine gemischte Analyse.
  • Schneller Einsatz im Außendienst: Funktioniert effizient in sämtlichen Arbeitsumgebungen, ob bei direkter Sonneneinstrahlung oder in anspruchsvollen Umgebungen. Zudem werden weniger Targets zur Messung von Korrosion benötigt, wodurch Zeit eingespart wird und sich ein Wettbewerbsvorteil ergibt.
  • Genauigkeit und Geschwindigkeit: Mit bis zu 1.500.000 Messungen pro Sekunde und einer Genauigkeit von bis zu 0,025 mm werden genaue, wiederholbare und verlässliche Ergebnisse erzielt.

„Diese neuste Version von Pipecheck spiegelt Creaforms Bestreben zur kontinuierlichen Verbesserung unserer ZFP-Lösungen für Rohrleitungsprüfungen wider“, erklärt Jérôme-Alexandre Lavoie, Produktmanager bei Creaform. „Dank der neu hinzugefügten Funktion zur Aufzeichnung von Texturen und all den neuen Tools, welche die Benutzerunabhängigkeit verbessern sollen, bietet diese Software eine umfassende, gründliche Berichterstellung in nur einer Datei für Objekte mit kleinem oder großen Durchmesser.“

Mehr Informatinen zur Pipecheck-Software sowie die Integrität von Anlagen im Allgemeinen gibt es in einem Live-Webinar am 25. März (10:00 EDT oder 15:00 MEZ).

Über Creaform

Creaform entwickelt, fertigt und vertreibt mobile und automatisierte 3D-Messtechnologien und ist auf Engineering Services spezialisiert. Das Unternehmen bietet innovative Lösungen wie 3D-Scannen, Reverse Engineering, Qualitätssicherung, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Produktentwicklung und numerische Simulationen (FEA/CFD) an. Die Produkte und Dienstleistungen zielen auf eine Vielzahl von Branchen, darunter Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Verbraucherprodukte, Schwerindustrie, Gesundheitswesen, Fertigung, Öl und Gas, Energieerzeugung sowie Forschung und Bildung.

Mit Hauptsitz und mehreren Produktionsstätten in Lévis in der kanadischen Provinz Québec, unterhält Creaform verschiedene Innovationszentren in Lévis und Grenoble (Frankreich) sowie Vertriebsniederlassungen in Kanada, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, China, Japan, Korea, Thailand und Singapur. Creaform ist Teil von AMETEK Ultra Precision Technologies, einem Geschäftsbereich von AMETEK Inc., einem weltweit führenden Hersteller von elektronischen Instrumenten und elektromechanischen Geräten mit einem Jahresumsatz von 5 Milliarden US-Dollar.

www.creaform3d.com