By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Creaform kündigt Pipecheck 3.1 an: Schneller und einfacher zu verwenden sowie konform zur Norm ASME B31.8

Pipecheck_HandySCAN 3D

10. Juni 2015

Die Software zur Überprüfung von Rohrleitungen für ZFP-Dienstleistungsunternehmen ist nun leistungsstärker als jemals zuvor

Creaform, Weltmarktführer tragbarer 3D-Messlösungen und 3D-Engineering-Services, hat heute die Veröffentlichung von Pipecheck 3.1 bekanntgegeben, seiner Software zur Überprüfung von Rohrleitungen, die nun konform zur Industrienorm ASME B31.8 ist. Mit Profimessscannern und ausgeklügelten Algorithmen von Creaform ist eine belastungsbasierte Beurteilung nun für jedermann jederzeit möglich!

Es gibt keine Software für eine schnelle und einfache Durchführung von Berechnungsprozessen zur belastungsbasierten Beurteilung mechanischer Schäden. Für diese Art von Beurteilung ist in der Regel ein hohes Maß an Fachwissen erforderlich. Die Möglichkeit, für den Berechnungsvorgang erforderliche Punkte auszuwählen, ist nicht nur einzigartig, sondern erfolgt dank der leistungsstarken Lösung zur Überprüfung von Rohrleitungen für
ZFP-Dienstleistungsunternehmen auch vollkommen intuitiv.

Dieser Version von Pipecheck wurden viele weitere Optimierungen hinzugefügt, z. B.:

  • Scananpassung: Das Scanmodul von Pipecheck wurde verbessert und erlaubt nun auch Bearbeitungsvorgänge auf der Scanoberfläche. Zu diesen gehören beispielsweise das Erhöhen/Verringern der Auflösung und das dauerhafte Löschen gescannter Oberflächen.
  • Clustering-Definition: Es können nun sog. „Cluster“-Arten in Pipecheck definiert werden, um das In-Line-Inspektion (ILI) - Zuordnungsmodul zu optimieren.
  • Manuelle Auswahl korrodierter Merkmalsbereiche: Dieses Werkzeug wurde zur Auswertung des Berstdrucks über einen bestimmten gescannten Bereich entwickelt. Mithilfe der Pipecheck-Software wird eingangs eine vollständige Auswertung des gesamten Scans vorgenommen. Anschließend wird der Schwerpunkt auf die spezifischen Bereiche gelegt, um Reparaturmaßnahmen über längere Merkmalsbereiche zu ermitteln oder die ILI-Zuordnung bei bestimmten Bereichen zu optimieren.
  • Volumen der Materialabtragung: Pipecheck berechnet nun das Volumen der Materialabtragung je Merkmal und auf dem gesamten gescannten Bereich.
  • Optimierte Zielpunkte: Diese Funktion wurde vollständig umgestaltet und ist nun noch leistungsfähiger.

Zu Bezugsmöglichkeiten von Pipecheck 3.1 informiert Sie Creaform oder ein Mitglied des riesigen Händlernetzes.

Über Creaform

Creaform entwickelt, fertigt und vertreibt tragbare 3D-Messtechnologien und hat sich auf 3D-Engineering-Services spezialisiert. Das Unternehmen bietet innovative Lösungen für alle erdenklichen Einsatzgebiete wie 3D-Scanning, Reverse Engineering, Qualitätsprüfung, ZFP, Produktentwicklung und numerische Simulation (FEA/CFD). Die Produkte und Dienstleistungen von Creaform sind auf eine Vielzahl von Branchen ausgerichtet, darunter die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Konsumgüter, Schwerindustrie, Gesundheitswesen, Fertigung, Öl und Gas, Energieerzeugung sowie Forschung und Bildung. Creaform hat seinen Hauptsitz mit Produktionsstätten in Lévis, Québec (Kanada), betreibt Innovation Centers in Lévis und Grenoble (Frankreich) und hat Büros in den USA, Frankreich, Deutschland, Brasilien, China, Japan, Indien, Südkorea und Singapur.

Creaform ist ein Geschäftsbereich von AMETEK Ultra Precision Technologies, einem Unternehmensbereich des weltweit führenden Herstellers elektronischer Instrumente und elektromechanischer Geräte AMETEK Inc., der einen Jahresumsatz von 4,0 Milliarden US-Dollar erzielt.

www.creaform3d.com