By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Wie kann 3D-Messtechnik zur Bekämpfung der weltweiten COVID-19 Pandemie genutzt werden?

Angesichts der Tatsache, dass die weltweite COVID-19 Pandemie die Industrie weltweit auf den Kopf stellt, übernimmt eine zunehmende Zahl an Herstellern, Produktdesignern und 3D-Scan-/3D-Druckdienstleistern Verantwortung bei der Bekämpfung des Virus und der Rettung von Menschenleben – alles mithilfe der 3D-Messtechnik. Fakt ist, dass 3D-Scannen und additive Fertigungsansätze die Produktentwicklung sowie Prototyping, Qualitätssicherung und Reverse Engineering beschleunigen und so dazu beitragen können, die Produktion von Schutzausrüstung zu steigern.

Dabei ist ein Bereich, der von der Leistungsfähigkeit und dem Potenzial der 3D-Messtechnik besonders profitieren kann, das Feld der medizinischen Geräte. Viele Unternehmen fahren die Entwicklung und Produktion von lebensrettenden Masken, Maskenfiltern, Gesichtsschutz, Beatmungsgeräten usw. hoch.

Mehrere Partner von Creaform und Branchenführer weisen den Weg für diese ständig zunehmenden Bemühungen und den Wettlauf gegen die Zeit. Wir sind stolz darauf, sie beim Kampf gegen COVID-19 unterstützen zu können. Sehen wir uns einige ihrer Initiativen genauer an!

Geopoint 3D scanning mask

Geopoint maske

3D-Scanner: Werkzeuge zur Beschleunigung der Entwicklung medizinischer Geräte

 

Werfen wir zuerst einen Blick auf Geopoints, einen 3D-Scandienstleister aus den Niederlanden. Das Unternehmen arbeitet zusammen mit einem Großkunden an der Unterstützung der Produktion von Schutzausrüstung für medizinisches Personal, das Patienten mit COVID-19 behandelt. Das Geopoints-Team nutzt den HandySCAN 3D Scanner, um die Formen für die Schutzausrüstung schneller zu entwickeln und so den traditionell langen Prozess der Werkzeugherstellung zu verkürzen.

 

Ein weiteres überzeugendes Beispiel: AsorCAD, einer der Partner von Creaform. Dieser 3D-Lösungs- und Dienstanbieter mit Sitz in Spanien hat sich der gemeinnützigen Plattform 3DCovid19.org angeschlossen. Diese Initiative hat zum Ziel, Beatmungsgeräte, die aufgrund fehlender Anschlüsse als veraltet eingestuft wurden, wieder in Betrieb zu nehmen und führt hierfür 3D-Scans und Reverse Engineering der Komponenten von Beatmungsgeräten durch. AsorCAD ist das einzige Unternehmen in Spanien, das sich mit dem 3D-Scannen und dem Reverse Engineering dieser Komponenten als Ende-zu-Ende-Prozess befasst.

AsorCAD arbeitet auch an Projekten zum Scannen von Masken und Filtergeräten. Viele andere auf 3D-Scannen und 3D-Druck spezialisierte Unternehmen in Spanien haben sich dieser Plattform ebenfalls angeschlossen und entwickeln andere Schutzausrüstungen.

Stratasys, ein wichtiges Unternehmen für 3D-Drucke mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, reagierte auf die COVID-19-Krise mit mehreren Schlüsselinitiativen wie dem verstärkten 3D-Druck von wiederverwendbarem und Einmal-Gesichtsschutz für Mitarbeiter in Gesundheitswesen und Sicherheitsbehörden. Stratasys arbeitet auch mit dem Massachusetts General Hospital zusammen, damit die 3D-Drucker des Unternehmens so viele Gesichtsmasken wie möglich herstellen können. Schließlich ist das Unternehmen auch Teil der CoVent-19 Challenge, einer offenen Innovationsbemühung zur Entwicklung eines schnell einsetzbaren mechanischen Beatmungsgeräts.

Dies sind nur einige der ersten – und kreativen! – Anstrengungen, die die Partner von Creaform und die 3D-Scan-/3D-Druckindustrie im Kampf gegen COVID-19 unternommen haben. Wir möchten an dieser Stelle unseren Dank an alle für Ihren Beitrag ausdrücken, die Welt wieder sicherer zu machen.

Innovationen entwickeln sich auch weiterhin jeden Tag weiter

Die Lage ändert sich rasant und immer mehr Unternehmen versuchen, die Sache auf geniale Weise zu unterstützen. Wussten Sie zum Beispiel, dass selbst Anbieter von zerstörungsfreien Werkstoffprüfungen, die normalerweise Untersuchungen der Integrität von Rohrleitungen für die Öl- und Gasindustrie durchführen, jetzt aber von der Einstellung der meisten Arbeiten betroffen sind, 3D-Scanner benutzen, um die Entwicklung dringend benötigter Medizingüter wie Vollmasken zu unterstützen?

Wir werden Sie über weitere Initiativen, bei denen die 3D-Messtechnik bei der Überwindung dieser weltweiten Krise im Vordergrund steht, auf dem Laufenden halten. Neue Informationen folgen bald!

ARTIKEL VERFASST VON Creaform

Share
KOMMENTARE ZUM ARTIKEL