By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

3D-SCANNER HILFT BEI DER GESTALTUNG INDIVIDUELLER BEHINDERTENGERECHTER FAHRZEUGLÖSUNGEN

Mann mit grauem Hemd verwendet den GoSCAN! 3D-Scanner zum Scannen des seitlichen Innenbereichs eines weißen Porsche Cayman GT4 mit Laptop im Hintergrund, auf dem VXscan zu sehen ist

Seit über 20 Jahren ist die Mission der Paravan GmbH, behinderten Menschen Mobilität und neue Lebensfreude zu geben. Heute ist PARAVAN ein modernes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit über 160 Mitarbeitern und Partnern in vielen Ländern. Das Herz des Unternehmens schlägt im beschaulichen Aichelau. Menschen aus ganz Deutschland, sogar aus aller Welt, kommen in das große Mobilitätszentrum auf der Schwäbischen Alb. Hier bekommen Sie konkrete Hilfe – und von der Beratung über die Fahrausbildung bis zum technischen Service alles aus einer Hand. Paravan findet für jede Behinderung die ganz persönliche, mobile Lösung – und passt diese bei einem veränderten Krankheitsbild auch wieder an. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Bau von Elektrorollstühle, den Einbau von Lift- und Verladesysteme, Verankerungen für Rollstuhlsicherung im Fahrzeug, Fahr- und Lenkhilfen wie das digitale Lenksystem Space Drive sowie komplette Fahrzeugumbauten.

Seit einigen Jahren setzt Paravan bereits Creaform 3D-Messtechnik ein und hat kürzlich sein Messtechnikportfolio um den Weißlichtscanner Go!SCAN SPARK ergänzt. Im Vergleich zum Vorgängermodell hebt sich dieser neue Scanner hervor: Der Faktor Zeit wurde durch das neue Modell um den Faktor 5 verringert. Hier zeigt sich eine deutliche Verbesserung der Technik im Vergleich der letzten 6 Jahre.

Der portable 3D-Scanner wird bei verschiedenen Aufgabenstellungen im Unternehmen eingesetzt und vereinfacht die Vermessung von individuellen und geschwungenen Fahrzeugkarosserien und Fahrzeuginnenräumen. Konventionelle Vermessungssystem waren zeit- und kostenaufwändig, ungenau und ressourcenbindend.

Anbindung eines digitalen Lenksystems

Paravan verhilft Menschen mit schwersten körperlichen Einschränkungen wie geringen Restkräften, hohem Querschnitt, minimalen Bewegungsfähigkeiten und sogar ohne Arme oder Beine wieder zu mehr Mobilität. Hierzu trägt unter anderem das selbst entwickelte digitale Lenksystem Space Drive System bei, welches ermöglicht, mit Joystick und minimalem Kraftaufwand ein Auto zu steuern.

In dem vorliegenden Fall wurde ein GT4 – Rennwagen ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Lenkgetriebe umgebaut. Das Fahrzeug wird mit einem digitalisierten Force Feedback – Lenkrad gesteuert, welches rein über Kabel den Lenkmotor am Getriebe ansteuert. Ziel dieses Fahrzeugkonzeptes ist es, das SpaceDrive – System von Paravan unter den aktuell härtesten Bedingungen (im Rennsport) weiter zu testen und für die Kunden zu optimieren.

Mit dem 3D-Scanner Go!SCAN SPARK und der Software VXscan wird im ersten Schritt der zur Verfügung stehende Bauraum eingescannt und die STL-Datei mithilfe von Geomagic Design X die benötigten Anschlussstellen reversed. Anschließend wird mit Hilfe von SolidWorks im nun digitalisierten Raum die Anbindung des Lenksystems entwickelt.

Mann mit grauem Hemd verwendet den GoSCAN! 3D-Scanner zum Scannen des Innenraums des Cockpits eines weißen Porsche Cayman GT4

3D-Scan der Lenkradumgebung

Mann verwendet den GoSCAN! 3D-Scanner zum Scannen des Lenkrads eines weißen Porsche Cayman GT4

 

Scan Porsche Cayman GT4 in VXelements – vor dem Export nach Geomagic Design X

Nach dem Einbau des neuen Lenksystems wird nochmals der Bauraum eingescannt um einen Soll- / Ist-Vergleich der Einbaupositionen zwischen dem CAD – Modell und den physisch verbauten Komponenten zu realisieren, um sicherzustellen, dass alle Bauteile auch im vorgegebenen Toleranzbereich ins Fahrzeug eingebaut wurden.

Mann mit grauem Hemd vor einem Laptop, welcher den Scan des Innenraums eines weißen Porsche Cayman GT4 in VXelements anzeigt

3D-Scan der Lenkanbindung eines GT4-Rennwagens mit dem Go!SCAN 3D, um im Anschluss ein digitales Lenksystem einzubauen

Scan Porsche Cayman GT4 mit eingebauter Lenkanbindung

Reverse Engineered mit Geomagic Design X

Um ein SpaceDrive – Lenksystem in ein neues Fahrzeug zu integrieren werden aktuell etwa 2 – 3 Arbeitswochen benötigt.

Scan eines Rollstuhlfahrers für optimierte Anpassungstätigkeiten im Kundenfahrzeug

Mann verwendet den GoSCAN! 3D-Scanner zum Scannen einer Person im Rollstuhl mit mehreren Rollstühlen im Hintergrund

Paravan nutzt den Go!SCAN SPARK für eine Vielzahl weiterer Anwendungen. In diesem Fall diente der Scan für eine Vorabstudie, um den eingescannten Kunden digital in sein zukünftiges Kundenfahrzeug zu setzen und so die optimale Sitzposition für die Bedienung der Eingabegeräte (Lenkung und Gas-Bremse) im Fahrzeug schon vorab zu analysieren und festzulegen. Bislang wurden alle Optimierungen an den Kundenfahrzeugen erst bei Anpassungsarbeiten zusammen mit dem Kunden durchgeführt. Mithilfe des 3D-Scans sollen viele dieser Anpassungen zukünftig schon vorab durchgeführt werden. Das spart viel Zeit bei den letzten Optimierungen bevor der Kunde das Fahrzeug am Ende des Projektes entgegennimmt.

Die 3D-Scantechnologie vereinfacht die Abläufe und zeigt vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten

Die Vorteile der 3D-Scanlösung sind klar erkennbar und lassen sich zukünftig in den Abläufen bei Paravan multiplizieren: Stichworte sind hier Effizienz, Genauigkeit und einfacherer Workflow. Zudem wird die Entwicklungszeit für die Prototypenphase deutlich reduziert und somit die Effizienz gesteigert.

Den Vorteil gegenüber anderen vergleichbaren Technologien auf dem Markt sieht Paravan insbesondere darin, das Creaform qualitativ hochwertige Produkte und Gesamtlösungen im Bereich Hard- und Software aus einer Hand anbietet sowie deutschsprachigen Support bietet. Aus diesem Grund hat Paravan wiederholt in eine Creaform Technologie investiert. Die Implementierung der Scantechnologie erfolgte reibungslos, die Technik ist intuitiv nutzbar und nach wenigen Scanvorgängen konnten die Mitarbeiter die Technik effizient und zielgerichtet einsetzen.

„Mit der 3D Scan-Technologie von Creaform haben wir den Bereich Messtechnik und Reverse Engineering in unserem Unternehmen erfolgreich in den Digitalisierungsprozess überführt und auf ein völlig neues Level gehoben. Die Erkenntnis darüber, wie schnell und einfach Projekte aufgrund des Einsatzes der neuen 3D-Scantechnologie realisiert werden können und wie schnell die Ergebnisse zur Weiterverarbeitung zur Verfügung stehen, ist sehr beeindruckend.“ fasst Mario Kütt, Leiter mech. Entwicklung und Konstruktion bei Paravan die Vorteile des Creaform 3D-Scanners zusammen. „In Zukunft planen wir diese 3D-Messtechnik auch im Bereich Prototypenbau, Neuentwicklung von Umbaulösungen und im Schnittstellenmanagement Mensch-Fahrzeug einzusetzen.“

ARTIKEL VERFASST VON Creaform

Teilen
KOMMENTARE ZUM ARTIKEL

Sie suchen 3D-Messlösungen?

Creaform ist weltweit für seine ausgereiften Technologien bekannt. Wir haben sogar 5 Red Dot Awards erhalten.

Entdecken Sie unsere Produkte