By continuing to use the site you agree to our privacy and cookie policy.

OK

Wie Hyundai Nordamerika die 3D-Scanner von Creaform für Produktentwicklung und Design nutzt

Wie Hyundai Design Nordamerika den HandySCAN 3D zur Verbesserung der Echtzeit-Design-Workflows einsetzt

Das im Januar 2003 eröffnete Design- und Technikzentrum von Hyundai Design Nordamerika in Irvine, Kalifornien, ist eine 90.000 Quadratmeter große, 30 Millionen Dollar teure, hochmoderne Einrichtung, in der Automobildesigner, Ingenieure, Modellbauer und andere Experten neue Fahrzeuge entwickeln. Das Team bietet alternative Designs für sein Mutterhaus in Südkorea an.

Wie bei den meisten Automobilherstellern spielt auch in den Studios von Hyundai Design North America das Modellieren mit Ton eine wichtige Rolle im Designprozess, um Konzepte mit Hilfe von maßstabsgetreuen Modellen und Tonfahrzeugen in Originalgröße zu verfeinern. Das Modellieren von Fahrzeugen aus Ton ist bei den Automobilherstellern weiterhin eine gängige Praxis, um die Qualität des Designs zu beurteilen und Feedback von reflektionsbasierten Oberflächen zu erhalten.

Angesichts des verschärften Wettbewerbs um Kunden und der beschleunigten Entwicklungs- und Produktionszeitpläne der Hersteller stehen die Designteams jedoch zunehmend unter Druck, Konzepte schneller als je zuvor zu entwickeln. Die digitale Modellierung mit Hilfe von 3D-Messtechnologien, wie z.B. tragbaren 3D-Scannern, ist zu einer unverzichtbaren Lösung zur Beschleunigung von Design-Workflows geworden.

 

Mitarbeiter bei der Arbeit an einem Automodell mit reduziertem Maßstab

Ältere 3D-Scanner sind nicht mehr leistungsfähig genug

Hyundai Design North America, ein Pionier im Umgang mit neuen Technologien, hat lange Zeit 3D-Scanner als Ergänzung zu seinen Tonmodellierungs- und Designprozessen eingesetzt. Doch irgendwann stellte das Team fest, dass es Zeit für ein größeres Equipment-Upgrade war.

„Die bisher verwendeten Scanner waren zu sperrig und schwer zu handhaben. Der Scanprozess und die Nachbearbeitung waren langwierig und erforderten die Unterbrechung der Arbeit der meisten Modellierer“, erklärt Rob Homer, Operations Modeling Manager bei Hyundai Design North America. „Dies führte zu entscheidenden Zeitverlusten, vor allem, wenn enge Zeitvorgaben einzuhalten waren.“

Rob und sein Team begannen, die verfügbaren 3D-Scanner auf ihre Anforderungen hin zu überprüfen. „Wir wollten einen 3D-Scanner, der kompakt, leicht tragbar, schnell und genau ist. Außerdem musste er mit unserer CAD-Software kompatibel sein.“

HandySCAN 3D: Ein klarer Favorit für das 3D-Scannen beim Gestalten von Fahrzeugen

Hyundai Design North America war in der Lage, den HandySCAN 3D nahtlos in seine bestehenden Design-Workflows für die Entwicklung in Echtzeit zu integrieren. Er ist sehr gut und zuverlässig und hat einen sehr guten Preis“, fügt Rob hinzu. Er war ebenso beeindruckt von seiner Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit.

Hyundai Design North America war in der Lage, den HandySCAN 3D nahtlos in seine bestehenden Design-Workflows für die Entwicklung in Echtzeit zu integrieren. Für die Schulung der Benutzer in der Software war nur ein Tag nötig. „Die Erfahrung vom Kauf bis zur Schulung am Scanner war unglaublich angenehm und professionell.“

Ein Mitarbeiter scannt ein Tonmodell eines Autos mit dem HandySCAN BLACK neben einem Laptop, der die Scandaten anzeigt

Sobald die 2D-Skizze feststeht, machen sich die digitalen Modellierer an die Arbeit und fräsen die 3D-Tonmodelle zur Überprüfung und Feinabstimmung aus. Am Tonmodell werden dann manuell Änderungen vorgenommen. Anschließend wird das Modell 3D-gescannt, um eine digitale Darstellung der Änderungen zu erhalten.

„Der Scanvorgang ist schnell und einfach. Wir können selbst ausgewählte Bereiche des Modells scannen, ohne die Mitarbeiter in der Umgebung zu stören“, sagt er. „Wir können die Informationen innerhalb von Minuten nach Abschluss des Scans an das Digitalteam weitergeben.“ Diese schnelle Übermittlung der Scandaten an die digitalen Modellierer bedeutet, dass betroffene Bereiche schnell bearbeitet werden können, um das Modell vor der endgültigen Überprüfung erneut zu fräsen.

 

Mitarbeiter vor einem großen Bildschirm mit dem Entwurf eines Autos vor einem Kollegen, der am Schreibtisch sitzt

 

Richard Gillespie, Senior Digital Modeling Manager, sagt, dass die Modellierer und das Designteam dank der 3D-Messungen genau wissen, wo die Grenzen der Tonmodelle im Vergleich zu den Designkriterien und Stylingkriterien stehen. Sie können Unstimmigkeiten schnell erkennen und korrigieren. Dank der Effizienz und Genauigkeit des HandySCAN 3D können die Designer schnellere Entscheidungen treffen.

Einer von Robs Lieblingsaspekten ist die Einfachheit des HandySCAN 3D. „Mein Modellierungsteam kann ihn unabhängig einsetzen, ohne warten zu müssen, dass ein anderer Experte die Scans macht. Das macht unsere Dienstleistungen zu einem echten Rundum-Service.“​

Hyundai Design North America wird seine Arbeitsabläufe bei der Tonmodellierung mit Hilfe von 3D-Scans weiter verbessern, um mehr Zeit für den Designprozess und die Verfeinerung zu haben. Wir freuen uns schon darauf, ihre Neuentwicklungen schnellstens auf dem Markt zu sehen!​

ARTIKEL VERFASST VON Creaform

Teilen
KOMMENTARE ZUM ARTIKEL

Sie suchen 3D-Messlösungen?

Creaform ist weltweit für seine ausgereiften Technologien bekannt. Wir haben sogar 5 Red Dot Awards erhalten.

Entdecken Sie unsere Produkte